DIGITALE INFRASTRUKTUR

Digitale Infrastruktur: Basis einer effizienten Prozesslandschaft

Die Digitalisierung bietet Verteilnetzbetreibern die Chance, bestehende Prozesse effizienter und robuster zu gestalten. Die Basis für diese Vorhaben liegt in der Schaffung einer leistungs-
fähigen digitalen Infrastruktur. Ganz gleich ob leitungsgebunden über Glasfaser, leitungsungebunden über WLAN bzw. LoRa oder dedizierte WAN-Anbindungen, entscheidend für den Erfolg ist neben der Hardware die kluge Kombination mit Softwarelösungen zum Management und dem operativen Betrieb der Infrastruktur. Auf Basis dieser Überzeugung entwickelt Thüga SmartService ihr Produktportfolio fortlaufend für Verteil-
netzbetreiber weiter. Immer im Bestreben, dem Verteilnetzbetreiber die für seine Anforderungen richtige digitale Infrastruktur zu planen, zu errichten und zu betreiben.

Mit Breitbandausbau die Attraktivität der Region ausbauen

Immer mehr Kommunen in infrastrukturschwachen Regionen suchen nach Lösungen, um die Versorgung der Bevölkerung mit Breitbandangeboten sicherzustellen. Für Stadtwerke ergeben sich Wachstumschancen.

weiterlesen

Öffentliches WLAN für kommunale Standort- und Lebensqualität

Öffentliches WLAN steigert die Attraktivität von Gemeinden. Kommunen erwarten verstärkt, dass sich die Netzbetreiber engagieren und dieser intensiviert so die Beziehung zur Bürgergesellschaft.

weiterlesen

Vorratsdatenspeicherung: Kommt sie, oder kommt sie nicht?

Offen ist, ob Unternehmen der Telekommunikations- und Internetbranche in Zukunft gesetzlich verpflichtet sind, Verbindungsdaten ihrer Kunden zu speichern. Die ursprüngliche Anordnung wurde von der Bundesnetzagentur ausgesetzt. Wie geht es weiter?

weiterlesen
Mehr laden