Mobilnavigator

Presse

23.11.2020

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) hat in Kooperation mit der Thüga SmartService GmbH (TSG) und der EMH metering GmbH & Co. KG (EMH) ein Mieterstromprojekt im neuen Würzburger Stadtteil Hubland realisiert.

28.08.2020

München/Naila. Franz Schulte, Mitglied der Geschäftsführung der Thüga SmartService GmbH (TSG), wird Ende August 2020 aus der Thüga SmartService ausscheiden. Der Gesellschafter ist der entsprechenden Bitte von Franz Schulte nachgekommen, sich nach einer familiären Auszeit einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

29.04.2020

Beim Vertrieb neuer Produkte und Dienstleistungen im Energiemarkt zählt jeder Kunde. Das Start-up Geospin hat einen Algorithmus entwickelt, der Geo- und Verbraucherdaten miteinander verknüpft, um potenzielle Kunden für PV-Speicher oder Ladesäulen effizient ausfindig zu machen. Das Freiburger Unternehmen vertreibt den „Kundenfinder“ unter anderem bei Stadtwerken.

16.03.2020

Naila/Bonn. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie hat der Thüga SmartService die erfolgreiche Anwendung der Grundschutzmethodik und Auditierung gemäß dem neuen IT-Grundschutz bescheinigt.

11.02.2020

Naila/Gallin. Mit der offiziellen Marktanalyse im Januar hat der Rollout intelligenter Messsysteme in Deutschland begonnen. Pünktlich zum Start bieten die Thüga SmartService und die EMH metering dem Markt eine effiziente Lösung. Dazu gehört auch eine Alternative für die sichere Lieferkette der Messstellenbetreiber.

06.02.2020

Naila/Wilhelmshaven. Die Wartung für die SAP-Lösung R/3 läuft in den nächsten Jahren aus. Thüga SmartService GmbH (TSG) hat frühzeitig eine neue S/4HANA-Plattform für Stadtwerke entwickelt. GEW Wilhelmshaven GmbH ist der erste Kunde, der diese Lösung seit Jahresbeginn im energiewirtschaftlichen Umfeld einsetzt.

Treffpunkt an der digitalen Dorflinde
28.01.2020

Essen. Die Thüga-Plusgesellschaften präsentieren Produkte und Dienstleistungen auf der Messe E-world 2020. Im Fokus des Auftritts vom 11. bis 13. Februar stehen Lösungen für die digitale Transformation in der kommunalen Daseinsvorsorge.

28.01.2020

Naila/Freiburg. Die Thüga SmartService GmbH, ein Tochterunternehmen der Thüga Aktiengesellschaft, übernimmt die Anteile an der Geospin GmbH.

15.01.2020

München/Naila. Zum 1. Januar 2020 hat die Thüga Aktiengesellschaft ihre Tochterunternehmen Thüga SmartService GmbH und Conergos GmbH & Co. KG zusammengeführt. Sie reagiert damit auf die steigenden Digitalisierungsanforderungen an Stadtwerke und erschließt sich neues Wachstumspotenzial.

14.01.2020

Thüga SmartService gehört in Oberfranken zu einem der wichtigsten Arbeitgeber. Beim Spatenstich loben Politiker das Engagement.

09.12.2019

Die Stadtwerke Greven GmbH setzen gemeinsam mit Thüga SmartService (TSG) eines der größten Infrastrukturprojekte in der Region um. Neben dem Aufbau eines Glasfasernetzes hat der Energieversorger zusammen mit dem Thüga-Tochterunternehmen bereits ein öffentliches WLAN-Netz im Innenstadtbereich errichtet und plant ein IoT-Netzwerk auf Basis der LoRaWAN-Technologie.

08.10.2019

Die Stadtwerke Greven GmbH setzen gemeinsam mit Thüga SmartService (TSG) eines der größten Infrastrukturprojekte in der Region um. Neben dem Aufbau eines Glasfasernetzes hat der Energieversorger zusammen mit dem Thüga-Tochterunternehmen bereits ein öffentliches WLAN-Netz im Innenstadtbereich errichtet und plant ein IoT-Netzwerk auf Basis der LoRaWAN-Technologie.

12.09.2019

Jena / Hermsdorf. Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH nehmen das bundesweit erste Mieterstromprojekt in Betrieb, das über zertifizierte Smart-Meter-Gateways erfasst und berechnet wird. Die Thüga SmartService GmbH (TSG) unterstützt bei der Umsetzung des Mieterstromprojekts, übernimmt Installation und den Betrieb der Gateways.

24.07.2019

Bürgermeister der Stadt Calbe, Sven Hauser, freut sich für Bürgerinnen und Bürger und Touristen den Weg in die digitale Welt voranzutreiben. Zusammen mit Thüga SmartService werden WLAN-Hotspots an stark frequentierten Standorten errichtet: auf dem Marktplatz, in den beiden Rathäusern mit Bürgersaal und Bürgerbüro sowie in der Heger-Sporthalle, am Heger-Sportplatz und im neuen Heger-Freibad.

05.02.2019

Essen. Am E-world-Messestand der Thüga Plusgesellschaften können Stadtwerke wie Kommunen die digitale Transformation hautnah erleben. Die Thüga Tochterunternehmen Conergos, E-MAKS, e.dat, Syneco sowie Thüga SmartService stellen ihr breites Lösungsangebot vor. Wie bei einem Baukasten können sich die Kunden daraus ihr individuelles Paket zusammenstellen. Die Leistungen bauen aufeinander auf und greifen ineinander.

02.07.2018

München. Ralf Winter (55) verlässt die Geschäftsführung von Conergos, führender Anbieter von ganzheitlichen und wirtschaftlichen IT-Lösungen für die Unternehmen der Energieversorgung. Neu an die Seite des zweiten Conergos-Geschäftsführers Georg Lessak kommt Emil Bruusgaard (41).

20.06.2017

Mit der Gateway Administration hat enercity die Thüga SmartService GmbH (TSG) beauftragt. Die Kooperation mit dem Nailaer Tochterunternehmen der Thüga Aktiengesellschaft zur Gateway Administration (GWA) sichert enercity Kostenvorteile und Know how.

06.03.2017

Bonn/Naila: Die Thüga SmartService GmbH (SmartService) hat heute durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Zertifizierung für die Dienstleistung der Smart Meter Gateway Administration (SMGWA) erhalten. Die Zertifizierung erfolgt nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz.

09.02.2017

Die Mainova Aktiengesellschaft aus Frankfurt am Main hat die Thüga SmartService mit der Rolle des Gateway Administrators beauftragt. Thüga SmartService bietet mit ihrer hochmodernen Softwarearchitektur ein Höchstmaß an Möglichkeiten, Informationssicherheit und Automatisierung.

19.12.2016

Ab 1. Januar 2017 nimmt die Thüga SmartService GmbH (SmartService) ihr Geschäft auf. In der neuen Gesellschaft hat die Thüga ihre beiden Töchter, Thüga MeteringService und Thüga Energieeffizienz, zusammengeführt. Wesentliches Ziel dieses strategischen Zusammenschlusses ist, die vorhandenen Digitalisierungslösungen und energiewirtschaftliches Know-how zu bündeln und weiter auszubauen.

08.11.2016

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft aus Nürnberg geht mit der Thüga MeteringService GmbH eine strategische Kooperation zur Abwicklung der künftigen Gateway Administration (GWA) ein.

01.10.2015

Die im Gesetzentwurf vorgesehenen festen Preisobergrenzen zur Finanzierung des Rollouts sind aus Sicht der Thüga nicht auskömmlich. Sie berücksichtigen nicht die umfangreichen Anpassungen in den IT-Systemen, die aufgrund der neuen Anforderungen aus dem Gesetzentwurf vorgenommen werden müssen. Zudem weist der Entwurf dem MSB umfangreiche Rechte und Pflichten zu und verschärft den Wettbewerb um die Messstellen.

30.07.2014

Die am 9. Juli von der dena vorgelegte Studie „Einführung von Smart Meter in Deutschland: Analyse von Rollout-Szenarien und ihrer regulatorischen Implikationen“ verschafft nach Auffassung der Thüga-Gruppe die notwendige Transparenz über Kosten, nimmt gleichzeitig aber auch zu regulatorischen und organisatorischen Herausforderungen aus dem Blickwinkel von Netzbetreibern Stellung.

11.02.2014

München/Essen: Damit Kunden und Dienstleister in Energieeffizienz investieren, brauchen sie stabile Rahmenbedingungen. Bestehende Instrumente zur Förderung von Energieeffizienz – wie die Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau – müssen gezielt weiter ausgebaut werden.

05.02.2014

Naila/München: Auf der E-world energy & water 2014 präsentiert Thüga MeteringService GmbH (TMS) erstmals einen Leitstand zur Administration der Messsysteme der Zukunft. Die intelligenten Messsysteme – die so genannten Smart Meter – sind eine Kombination aus einem Zähler und einer elektronischen Kommunikationseinrichtung, auch als Gateway bezeichnet.

01.08.2013

Um weiterhin von energiesteuerlichen Vorteilen zu profitieren, müssen Unternehmen des produzierenden Gewerbes Energieeffizienzmaßnahmen nachweisen. Die endgültige gesetzliche Ausgestaltung wird in Kürze erwartet. Die Thüga-Gruppe hat für die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen bereits ein Dienstleistungsportfolio entwickelt.