Mobilnavigator

Smart Energy Core

Wie aus Messwerten Mehrwerte werden

Welche Vorteile bringt Ihnen die Plattform?

Seit vielen Jahren bieten wir Ihnen Lösungen zur Messung von Daten – beispielsweise die Zählerfernablesung, die Smart Meter Gateway Administration mit MDM-Funktionalitäten sowie das IoT-Ökosystem auf Basis von LoRaWAN – an. Durch die Erweiterung, u. a. um den Themenkomplex CLS-Management, entsteht unsere neue Plattform ‚Smart Energy Core‘, die Ihnen eine Rundum-Optionsvielfalt zum Metering beliebiger nicht-regulierter und regulierter Sparten bietet.
Der Smart Energy Core ist Ihre zentrale Datendrehscheibe, um jede Form von Daten aus verschiedensten Quellen mit unterschiedlichen Kommunikationstechnologien zu erheben und anschließend völlig generisch weiterzuverarbeiten. Mit der browserbasierten Bedienoberfläche erledigen Sie Ihre Aufgaben intuitiv und im Handumdrehen. Dank moderner Werkzeuge zur Datenanalyse und der individuellen Konfiguration von Dashboards behalten Sie dabei stets den Überblick.
Zentrale Outbound-Konnektoren bieten Ihnen die Möglichkeit, Daten in Drittanwendungen Ihrer Wahl wie z. B. individualisierte Visualisierungslösungen oder Abrechnungssysteme auszuspielen.

 

Warum sollten Sie schon heute auf den Smart Energy Core setzen?

Durch unsere langjährigen und vielfältigen Erfahrungen und Entwicklungen im Metering-Umfeld können Sie über unser Backend schon heute verschiedenste Geräte und Sensoren einbinden und verwalten.

Durch spartenübergreifendes und granulares Messen begegnen Sie regulatorischen Herausforderungen – z. B. der Fernablesung von Fernwärmemengenzähler gemäß FFVAV – und ermöglichen Ihrer Kommune gleichzeitig eine effiziente Wärmeversorgung.

Unser existierendes Backend bietet bereits flexible, zukunftsfähige und skalierbare Umsetzungen von Mehrwertdienstleistungen in einem sicherem Serverumfeld. Neben der Vermessung der Fernwärme setzen viele Energieversorger auf unsere Mieterstrom-Lösung auf Basis der intelligenten Messysteme.

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen streben wir nun die Weiterentwicklung zum Smart Energy Core an, sodass Sie zukünftig neue Geschäftsmodelle und Anwendungsfälle umsetzen können.

Beispiel: Überwachung & Betriebsoptimierung eines Fernwärmenetzes.

„Wir nutzen eine Plattform für Smart Metering und Smart City - damit beschleunigen wir die Digitalisierung in der Region."

Benjamin Deppe, Bereichsleitung Messservice, Energienetze Mittelrhein

„Wir nutzen ein Plattform für Smart Metering und Smart City - damit beschleunigen wir die Digitalisierung in der Region."

Benjamin Deppe, Bereichsleitung Messservice, Energienetze Mittelrhein

Wie sieht unsere Vision des Smart Energy Core aus?

Wie findet das Metering in der Zukunft statt? Welcher Wert muss über welchen Weg erfasst werden, damit er verwendet werden darf? Was ist die wirtschaftlichste Lösung für Ihren individuellen Metering-Anwendungsfall?

Unsere Vision ist es, diese Fragen obsolet zu machen! Entscheiden Sie nach Ihren Wünschen und Vorstellungen, welche Kommunikationstechnologie Sie für die Fernablesung Ihrer eingesetzten Zähler und Sensoren verschiedenster Hersteller und Fabrikate verwenden. Ob durch das intelligente Messsystem, über LoRaWAN oder weitere Lösungen – Sie benötigen die Daten für Ihre Anwendungsfälle!

Stehen Ihre Metering-Lösungen, dann möchten wir Ihnen im Smart Energy Core die Werkzeuge an die Hand geben, um Ihre Anwendungsfälle zu bedienen. Nutzen Sie z. B. Outbound-Konnektoren, um Ihre White-Label-Heizkostenabrechnung zu erstellen, oder setzen Sie unseren Rechenkern für Mieterstrom ein.

Wir bauen für Ihre Anwendungen die zentrale Datenplattform der Zukunft. Sie können beispielsweise:

Abrechnungssysteme für Haupt- und Untermessungen anbinden

Visualisierungslösungen mit dem Smart Energy Core verknüpfen

Parkplatzsysteme mit Daten aus dem Smart Energy Core füttern

Eine ganze Stadt-App basierend auf der im Smart Energy Core verfügbaren Datenvielfalt entwickeln und betreiben

Ein Energiemanagement-System anbinden

Ein intelligentes Energieversorgungsnetz mit Hilfe des Smart Energy Cores aufbauen

Dies sind nur einige von unzähligen Mehrwertleistungen, die wir Ihnen mit dem Smart Energy Core – dem neuen Metering-Fundament der Energiebranche – zur Verfügung stellen.

„Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Unter diesem Leitsatz lässt unser Smart Energy Core als neues Metering-Fundament der Energiebranche alle bisher bekannten Standards hinter sich zurück.“

Matthias Stoller, Geschäftsführer Thüga SmartService

Welche Vorteile haben Sie durch diese Entwicklungen?

 

Wie sieht der Zeitplan für die Weiterentwicklung aus?

Welche Mehrwertleistungen können angedockt werden?

„Es wächst zusammen, was zusammen gehört“ – Unter diesem Leitsatz lässt der Smart Energy Core als neues Metering-Fundament der Energiebranche die bisher bekannten Standards hinter sich zurück. Wir bauen für Ihre Anwendungen die zentrale Datenplattform der Zukunft. Sie können beispielsweise

  • Abrechnungssysteme mit dem Smart Energy Core verknüpfen und ihre Kunden basierend auf echten Messwerten abrechnen,
  • Parkleitsysteme mit Daten aus dem Smart Energy Core füttern,
  • eine ganze Stadt-App basierend auf der im Smart Energy Core verfügbaren Datenvielfalt entwickeln und betreiben, oder
  • ein intelligentes Energieversorgungsnetz mit Hilfe des Smart Energy Cores aufbauen.

Dies sind nur einige von unzähligen Mehrwertleistungen, die wir Ihnenmit dem Smart Energy Core - dem neuen Meteringfundament der Energiebranche - zur Verfügung stellen.

 

Wie sieht das am Beispiel Submetering aus?

Sie entscheiden völlig frei, welche Kommunikationstechnologie Sie für die Fernablesung von Wasserzählern, Wärmezählern oder Heizkostenverteilern verwenden. Ob durch SMGW, LoRaWAN, NB-IoT, Mioty, oder LTE – sind die Daten erst einmal in unserer Plattform angekommen, durchlaufen sie verschiedene wertschöpfende Prozesse wie z. B. Plausibilisierung, Normierung, Ersatzwertbildung oder Verbrauchsermittlung. Alle Daten werden allgemeingültig weiterverarbeitet. Zudem ermöglichen unsere Schnittstellen eine automatisierte Datenübermittlung in die unterschiedlichen Abrechnungssysteme unserer Partner. Diese erstellen auf Basis der von uns gelieferten Verbrauchswerte Ihre White-Label-Heizkostenabrechnung.

 

 

 

Wie sieht die Roadmap aus?

Die Entwicklung der Lösung orientiert sich an vom Gesetzgeber vorgegebenen Terminen. Sie können sich auf einen rechtzeitige Finalisierung verlassen.
Am Beispiel von Submetering erklärt: Die Verordnung über die Heizkostenabrechnung verlangt die Anbindbarkeit fernablesbarer Zähler an das intelligente Messsystem zum 01.12.22 – greifen Sie spätestens ab diesem Zeitpunkt auf die Leistungen des Smart Energy Cores zurück.

 

 

 

 

 

Überzeugte Kunden, die unsere Lösung nutzen (Auszug)

Wen können Sie ansprechen?